Luke´s Blog

Nostalgie feat. Melancholie

Was immer ihr in eurem Leben treibt, es ist nicht leg­endär, wenn eure Fre­unde nicht da sind, um es zu sehen.

- Bar­ney Stin­son

Wär hätte gedacht, dass man in ein­er Stadt mit mehr als achtein­halb Mil­lio­nen Ein­wohn­ern so alleine sein kann? Ich bin immer davon aus­ge­gan­gen, dass ich alleine ganz gut klar komme. Zu einem gewis­sen Teil stimmt das auch, ich habe kein Prob­lem mit dem Zubere­it­en von Essen, dem Waschen mein­er Wäsche oder im Umgang mit Geld. Trotz­dem würde ich nicht ger­ade behaupten, hier gut zurechtzukom­men. Men­schen brauchen Men­schen. Selb­stver­ständlich habe ich hier genü­gend Kon­tak­te, aber Men­sch ≠ Men­sch. Im Volksmund würde man meine Gefüh­le wohl als Heimweh betiteln, ich würde das nur bed­ingt. Ich ver­misse nicht mein zu Hause, ich ver­misse die Leute. Wie in meinem ersten Beitrag erwäh­nt, bin ich dankbar für das, was ihr aus mir gemacht habt. Ich merke, wie sehr mir dieser Ein­fluss hier fehlt. Lasst euch also gesagt sein, dass ich euch sehr ver­misse und mich jet­zt schon auf meine Rück­kehr freue. Auf die Foto­shoot­ings, die gemütlichen Abende, die Spaziergänge und die Male, an denen ich wieder so viel mit euch lachen werde.

Nur das Beste an euch, Lukas

PS: Wer denkt, ich sei hier unglück­lich, hat zwar nicht ganz unrecht, aber auch nicht ganz recht. Mein neues Pro­jekt gefällt mir sehr gut und zum ersten Mal seit Monat­en habe ich tat­säch­lich das Gefühl etwas gutes zu tun bzw. über­haupt etwas zu tun. Dazu kommt, dass man sich an der Upper West Side auch nach Son­nenun­ter­gang frei bewe­gen kann und ich merk­te jet­zt schon, wie gut mir das tut.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Luke´s Blog

Thema von Anders Norén